Wie oft und für wie lange Stillen?

Heute empfielt man, das Baby nach dessen Bedarf zu stillen und nicht strikt nach der Uhr.

Die meisten Babys pendeln sich irgendwann auf einen 3-stündlichen Rhythmus ein von dem Baby aber abweichen darf.

Am Anfang scheint der Alltag aus Stillen und wickeln zu bestehen. Wenn ein Kind nach 1-2 Stunden schon wieder gestillt werden will, ist das ebenso gut wie erst nach 4 oder 5 Stunden. Tagsüber wird ein gestilltes Kind aber selten länger als 3-4 Stunden ohne Stillmahlzeit auskommen. In der ersten Zeit kann es sein, dass ihr 10-12 mal am Tag stillt.

Später wird es sich bei den meisten auf  8 Mahlzeiten einspielen.

Meine Freundin Barbara, selber Mutter von 4 Kindern mit zum Teil leidvoller Stillerfahrung hat diesen Text gegengelesen und angemerkt, dass einige Kinder aber Mühe haben einen Rhythmus zu finden und eine gewisse Regelmässigkeit für die Mütter entlastend ist, weil sie so zwischen den Mahlzeiten wieder etwas freier sind und nicht als einzige Nahrungsquelle ständig verfügbar sein müssen. Das Wohl der Mütter sollte beim Stillen nie vergessen werden, hat sie betont. Und da hat sie sehr recht.

Mein eigener Sohn hatte auch mal eine Phase, in der er alle 2 Stunden gestillt werden wollte. Das war belastend. Und hat letztlich nur einen Tag gebraucht, um ihn zu längeren Stillmahlzeiten zu animieren und die Pausen zu verlängern. Im gewissen Rahmen können Mutter und Kind einen Deal finden, der für beide passt.

WIE LANGE DAUERT EINE STILLMAHLZEIT?

Pro Brust ca. 15 Minuten. Am Anfang dauert es eher noch etwas länger, weil die Babys noch nicht so kräftig sind und die Milch noch nicht so schnell fliesst.

Eine Stillmahlzeit dauert also mindestens 30 Minuten. In den ersten Wochen eher 45 Minuten, dafür geht es später schneller.

VERÖFFENTLICHEN SIE EINEN KOMMENTAR