Werden Männer ohnmächtig und sind Frauen Zickig?

Liebe Männer!

Ich gebe als Hebamme seit Jahren Geburtsvorbereitungskurse für Paare, und ich arbeite seit über 10 Jahren in der Geburtshilfe im Spital.

Ich kann eine grosse Lobeshymne auf euch Männer singen!

WERDEN MÄNNER WÄHREND DER GEBURT OFT OHNMÄCHTIG UND STEHEN IM WEG RUM?

Zum ersten Teil der Frage: Nein! Obwohl jeder Hebamme sicherlich ein paar solcher Geschichten einfallen. Aber das ist extrem selten.

Zum zweiten Teil der Frage: Ja! Aber das macht nichts! Wir sind sehr froh, dass ihr da seid und schieben euch schon dahin, wo es gut ist!

Ich erlebe euch Männer sowohl in Kursen als auch live im Geschehen als aufmerksame, interessierte Partner, die mitdenken, Fragen stellen, unerschrocken auch intime Themen angehen und im guten Sinne neugierig sind. Die ihren Frauen als Freund zur Seite stehen, helfen wollen, geduldig und empathisch sind, ihre Bedürfnisse in den Hintergrund stellen und mutig zu ihrer Unsicherheit in dieser Zeit stehen.

Es ist berührend zu sehen, wie Männer ihren neugeborenen Kindern häufig ein wenig hilflos, aber voller Freude, Zärtlichkeit und Liebe begegnen.

Wir in den Spitälern sind sehr froh, dass Ihr Männer eure Frauen begleitet! Ihr seid sehr willkommen.

Ich möchte Euch hier ein paar Tipps geben und einige Fragen selber stellen und beantworten, damit ihr Euch besser vorbereitet fühlt.

 

Sind Frauen zickig?

Wenn, dann nur kurz!!

Viele Frauen in meinen Geburtsvorbereitungskursen befürchten, dass ihre schlechteste Seite durch die Geburt zutage tritt und sie zu wilden Furien werden.

Deshalb will ich hier dazu kurz etwas schreiben.

Tatsache ist, dass viele Frauen während der Geburt sehr klar und mit wenig Worten vermitteln, was ihnen gut tut und was nicht. Aber „zickig“ erlebe ich die wenigsten Frauen.

Und keine Frau ist für die Dauer einer 12-Stunden-Geburt „zickig“. Die allermeisten Frauen sind sehr empfänglich und dankbar für alles, was man ihnen Gutes tut. Häufig sind Frauen sehr liebesbedürftig während der Geburt. Andere müssen sich aber sehr in sich zurückziehen, um die Wehen zu veratmen.

VERÖFFENTLICHEN SIE EINEN KOMMENTAR