Was passiert im Gebärsaal?

Erholen und essen

Ihr Frauen dürft Euch nach der Geburt erst einmal erholen.

Viele Frauen merken plötzlich wie hungrig sie sind. Und das schöne ist, ihr dürft essen, was ihr wollt. Die Einschränkungen aus der Schwangerschaft sind aufgehoben. Ihr könntet also Rohmilchkäse, rohes Fleisch, Sushi und all das, was ihr entbehren musstet zur Feier des Tages auftischen lassen. Leider gibt es all diese feinen Sachen nicht im Spital.

Uterus-Blutungskontrolle

Wir Hebammen werden in den ersten Stunden Eure vaginale Blutung häufig kontrollieren. Dazu schauen wir auf die Binde und tasten mit einer Hand nach der Gebärmutter, die sich durch die Nachwehen fest zusammenzieht und am Nabel zu fühlen ist.

Erstes Aufstehen, duschen und WC

Ihr solltet nach der Geburt unter unserer Begleitung zum ersten Mal wieder aufstehen.

Wir achten darauf, dass Ihr in den ersten 6 Stunden nach der Geburt zum Wasser lösen auf das WC geht. Das ist wichtig. Zum einen wollen wir sehen, dass die Blase nach der Geburt gut funktioniert. Zum anderen ist es wichtig, die Blase regelmässig zu leeren, weil eine volle Blase die Nachwehen der Gebärmutter und somit die Blutstillung aus der Plazentahaftfläche behindern kann.

Wer mag, kann nach der Geburt duschen.

Nach 2-4 Stunden werdet Ihr auf die Wochenbettabteilung verlegt.

VERÖFFENTLICHEN SIE EINEN KOMMENTAR