Was ist eine Doula?

Eine Doula ist eine Geburtsbegleiterin. Sie kommt ähnlich wie eine Beleghebamme mit zu Eurer Geburt. Sie ist ebenfalls rund um die Uhr auf Rufbereitschaft. Der Begriff Doula kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Helferin der Frau“. Um Doula zu werden, benötigt man keine medizinische Ausbildung, und in der Geburtshilfe übernimmt eine Doula keine medizinischen Tätigkeiten. Sie hat aber selbst bereits Kinder geboren und verfügt über Basiswissen. Sie ist als Ersatz für den Partner oder zusätzlich zum Mann bei der Geburt dabei. Sie soll die Frau oder das Paar während der Geburt emotional und körperlich unterstützen und Vermittlerin sein. Die meisten Doulas bieten 2 Vorgespräche, die Geburtsbetreuung und 2 Nachgespräche an. Die Betreuungspauschale beträgt im Moment in Zürich 950 CHF.

Wenn ihr Interesse an einer Doula habt ist www.doula.ch eine gute Internetseite.

Ich war persönlich anfangs skeptisch, ob eine Doula nicht zwischen mir als Hebamme und der Frau steht. Inzwischen habe ich aber einige sehr schöne Erfahrungen gemacht und finde, es kann sicher sehr unterstützend und entlastend sein, wenn eine weitere vertraute Person mit bei der Geburt dabei ist. Es mag auch Männer entlasten, die ihre Frau dann gut betreut wissen, wenn sie sich selbst der Situation vielleicht nicht mehr ganz gewachsen fühlen.

VERÖFFENTLICHEN SIE EINEN KOMMENTAR