Die Pressphase

In der Pressphase drückt das Köpfchen des Babys auf den Beckenboden und die Rezeptoren im Darm, die uns normalerweise signalisieren, dass wir für den Stuhlgang auf die Toilette müssen.

Es fühlt sich tatsächlich so an, als hätte das Baby sich verirrt und wollte eher durch den After als durch die Scheide kommen! Seltsames Gefühl! Wer seinen Damm mit Massage oder mit dem →EpiNo-Gerät vorgedehnt hat, kennt dieses Gefühl schon ein bisschen.

Als Hebamme warte ich manchmal stundenlang auf diesen Satz, der bei fast jeder Geburt kommt: „Ich glaube, ich muss nochmal zur Toilette!!“

Wenn es einen Lieblingssatz für mich als Hebamme gibt, dann ist es dieser Satz !!

Er zeigt, dass nun der Endspurt kommt. Und es dann geschafft ist!

Während der Wehe drückt der Kopf auf die Rezeptoren und löst einen nicht zu unterdrückenden Pressdrang aus.

Ihr Frauen presst oder schiebt während der Wehe Euer Kind mit Euren Bauchmuskeln nach unten. Auch das ist ähnlich wie beim Stuhlgang. Nur viel stärker!

Das müsst Ihr nicht üben in der Schwangerschaft. Das geht automatisch!

Die Pressphase endet mit der Geburt eures Babys.

Geschafft!!!!

Die Pressphase dauert beim ersten Kind meistens um die 45 Minuten.

Beim zweiten oder weiteren Kindern braucht es manchmal nur wenige Presswehen!

VERÖFFENTLICHEN SIE EINEN KOMMENTAR