Die erste Milch, das Kolostrum

Die erste Milch, die Vormilch, heisst Kolostrum. Alle Säugetiere produzieren Kolostrum. Es wird bereits ab der Hälfte der Schwangerschaft gebildet. Viele Frauen können schon in der Schwangerschaft einige Tropfen davon ausstreichen. Die Farbe ist orange-gelblich. Die Konsistenz ist aufgrund des hohen Eiweissgehaltes dickflüssiger als die spätere Muttermilch.

Kolostrum wird passend zur Grösse des Magens in nur kleinen Mengen produziert und ist voll mit Antikörpern, auch Immunglobulinen genannt. Kühe produzieren Antikörper speziell um ihre Kälbchen zu schützen und Menschen haben Antikörper gegen ihre Erkrankungen.

Das ist ein Vorteil, den die industrielle Milch nicht zu bieten hat. Das soll den Müttern, die sich gegen das Stillen entscheiden aber kein schlechtes Gewissen machen.

Das Kolostrum wird in den ersten Tagen produziert. Dann ändert sich die Zusammensetzung, die Mengen werden grösser und prozentual nehmen die Antikörper ab, was aber durch die steigende Menge der Milch ausgeglichen wird.

VERÖFFENTLICHEN SIE EINEN KOMMENTAR